Glücklich leben und naturgemäß leben ist eins.
(Seneca)

Sonntag, 17. Juli 2016

Sonne, Sommer, Wanderung

Auch wenn der Sommer bislang nicht immer mit Traumwetter aufwartet, so gibt es doch genug schöne Tage, die zu ausgedehnten Wanderungen einladen.

Obwohl Sonntag war, entschied ich mich dem Urwald Sababurg einen Besuch abzustatten und im Anschluss daran nch eine Runde an der Holzape zu wandern. Da sich der Urwald enormer Beliebtheit erfreut machte ich mich lieber früh morgens auf den Weg.

Kamineiche

Besonders erfreut war ich zu sehen, dass viele der alten Bäume nunmehr eine Einzäunung erhalten haben. Das wird wahrscheinlich zwar immer noch nicht alle Idioten abhalten auf den Bäumen herumzuklettern, aber den ein oder anderen hält es wahrscheinlich doch ab.
Neben den Zäunen gibt es auch einige Änderungen an der Wegführung, die aber kaum ins Gewicht fallen und etwas geschlängelter als früher sind.

im Urwald

Wundervolle Lichtspiele durch das sommerliche Blätterdach lassen immer neue Stimmungen  aufkommen und wieder vergehen. Dazu die morgendliche Stille mit ein wenig Vogelgesang und einem leisen Rauschen in den Baumkronen - Wanderer was willst du mehr!

Ein paar Kilometer natürlich dürfen es natürlich noch sein. So verlasse ich den Urwald Sababurg und machte mich auf den Weg zur Holzape, wohl wissend, dass auch die Bremsen es feucht und warm mögen. So etwas soll mich aber nicht stören und mit langer Hose haben diese Plagegeister wenig Chancen mir das Blut zu saugen.

Sommer Sonne Wanderung
Natur pur, ein abwechslungsreicher Weg und jede Menge Erholung. So darf ein Sonntag vormittag gerne sein. Oberhalb von Gottsbüren konnte ich noch eine herrliche Aussicht genießen und auf dem Rückweg am Forsthaus Beberbeck noch eine kleine Rast einlegen. Wieder am Ausgangspunkt hatten sich nun die ersten Sonntagsausflügler eingefunden, die nun auch ihre Urwaldrunde drehen wollten.
Der frühe Wanderer machte sich wieder auf den Heimweg mit vielen schönen Erinneungen und Bildern im Gepäck.


Sonntag, 19. Juni 2016

2.500 Menschen gegen den Salzsee

Nicht nur auf diesem Blog wurde dazu eingeladen, sondern das Aktionsbündnis Reinhardswald hat an ganz vielen Stellen die Menschen dazu aufgerufen für ihre Heimat da zu sein.

Diesem Aufruf folgten am gestrigen Samstag etwa 2.500 Menschen aus der ganzen Region, um der Politik und der Industrie zu zeigen, dass uns unsere Heimat und unser Wald eben nicht egal sind!

unsere Heimat ist uns eben nicht egal!


Gebildet wurde eine Menschenkette, um das von K+S geplante Salzabwasserbecken, um die riesigen Dimensionen dieser Abwasserhalde einmal aufzuzeigen. So dargestellt wirkt das Ausmaß der Fläche wirklich erschreckend groß und wenn man sich vorstellt, was die Unmenge Brühe darin für eine Gefahr für die Umwelt darstellen könnte, wird mir ganz schlecht!

Bilder dazu die das ganze sehr schön darstellen findet ihr auf HNA unter http://www.hna.de/lokales/hofgeismar/lippoldsberggieselwerder-menschenkette-gegen-salzsee-6499840.html

Politiker schaut her!


Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass die Politik nicht wieder einfach die Augen verschließt oder die Sache aussitzen will. 2.500 Menschen sind eine Menge, doch noch viel viel mehr Menschen sind gegen Abwasserleitung und Salzsee, denn es ist leider oft nur der kleinste Teil, der sich aktiv an Demosntrationen beteiligt. Das sollte auch die Politik wissen, danach handeln und nicht wieder nur auf kurzfristges Geld schielen.

Ich kann nur meinen Aufruf an dieser Stelle wiederholen, an alle Menschen und Freunde dieser Region:

Informiert euch, setzt euch ein und wehrt euch! Es ist unser Wald und unsere Heimat!

Friedenseiche

Eher spontan als geplant gibg es heute erneut für eine kleine Runde in den Reinhardswald. Zwar verkündete der Wetterbericht Schauer und Gewitter, doch das soll uns nicht von einer kleinen Wanderung abhalten.

Friedenseiche

Dass es nicht immer strahlenden Sonnenschein braucht, um genussvolle und schöne Wanderungen erleben zu können, das dürfte den meisten sicherlich bekannt sein. Außerdem hat Regenwetter oft den großen Vorteil, dass wir von gewissen Punkten aus eine hervorragende Fernsicht haben. Nicht zuletzt deswegen entschied ich mich heute für den Besuch der Friedenseiche, zu der ich ja schon einige male etwas geschrieben habe.

klar und weit geht der Blick

Auf meiner Internetseite könnt ihr auch ein paar Infos zu diesem Baum finden unter http://www.mein-reinhardswald.de/html/friedenseiche.html

Da das Wetter bis auf etwas Regen zu halten schien, drehte ich danach noch eine Runde über den Moosgrund zu den Donnereichen. Feuchtes und bewölktes Wetter lässt dabei einen Wald ganz besonders wirken, wenn die Regentropfen auf die dichten Blätterkronen prasseln und sich alles in einem noch satteren grün präsentiert als ohnehin schon.

"Regenwald"

Am Ende waren es dann doch wieder fast drei Stunden, die wir unterwes waren. Die Zeit vergeht im Reinhardswald einfach viel zu schnell, daran ändert auch eine nasse Wanderhose nichts, denn wie ich schon sagte:
Es muss nicht immer Sonne sein.

Wenn auch ihr einmal Lust habt mit mir wandern zu gehen, seid ihr herzlich dazu eingeladen.
Infos dazu findet ihr auf http://www.reinhardswaldwandern.de/


Freitag, 10. Juni 2016

Wanderung am Mühlenberg

Das Wetter zeigte sich heute sommerlich schön und warm und wen wundert es da, dass ich mal wieder den Reinhardswald besuche.
Heute hatte ich Lust einen meiner Lieblingsorte, die Sandbornwiese zu erwandern, einen wirklich idyllischen Ort. Hier kann der Wanderer im Sommer einfach die Ruhe und Natur genießen, im Herbst mit etwas Glück der Hirschbrunft beiwohnen und im Winter bei knackiger Kälte unter dem winterlichen Sternenhimmel liegen.

Sandbornwiese

Von der Sandbornwiese aus gibt es unzählige Tourenmöglichkeiten für mehr oder weniger Kilometer. Da ich heute nicht mehr als drei Stunden Zeit im Gepäck hatte, beschloss ich einen großen Bogen um den Mühlenberg zu wandern. Dazu nutze ich gerne kleine Rückewege, die mich durch einen sommerlichen Buchenmischwald führen, ehe ich oberhalb von Vaake wieder auf den umlaufenden Forstweg stoße.

Am Mühlenberg bieten sich, je nach Route, ein paar schönen Aussichtspunkte mit wundervollen Ausblicken auf den Wald und das Umland. Mit einer leckeren Brotzeit dazu - Wanderherz was willst du mehr!

Weitblick

Viel zu schnell neigt sich die Runde wieder dem Ausgangspunkt. Zuletzt statte ich noch einem Stückchen alten Hutewald einen Besuch ab. Mittlerweile wächst dort auch wieder der bekannnte Adlerfarn als grüner Teppich unter den verstreuten Baumkronen der alten Eichen und zeigt mir wieder einmal aufs neue die Vielseitigkeit und Einmaligkeit des Reinhardswaldes.

Wenn auch ihr Lust habt einmal mit mir zu wandern, dann seid ihr herzlich eingeladen mich auf einer meiner Runden zu begleiten.
Alle Infos dazu findet ihr auf: www.Reinhardwaldwandern.de

Donnerstag, 26. Mai 2016

Infoveranstaltung So 29.05. 17:00

Liebe Reinhardswaldfreunde,

am kommenden Sonntag findet eine Infoveranstaltung zum Thema Windenergie im Reinhardswald statt.
Dass es dabei kritisch zugeht dürfte jedem klar sein. Ich rate euch, informiert euch, es geht auch um eure Heimat.



Sonntag, 22. Mai 2016

Mein Reinhardswald?

Der geneigte Leser kennt ja mittlerweile meine Webseiten und vielleicht sogar auch mein Büchlein, welchen ebenfalls den Titel 'Mein Reinhardswald' trägt.
Doch ist es wirklich nur mein Wald? 

Dein Reinhardswald?


Natürlich nicht, schließlich ist der Reinhardswald für jedermann zugänglich, sei es als Erholungsgebiet, Wanderstrecke, Lebensraum oder Ausflugsziel. Und viele Menschen besuchen ihn auch bereits regelmäßig und genießen seine Einmaligkeit in Sachen Natur, Kultur und Freizeit. 
Es ist also auch schon ein Stück weit ihr Reinhardwald und jeder erlebt ihn auf seine ganz persönliche Art und Weise. Ich bin seinem Zauber bereits vor vielen Jahren erlegen und ich genieße jede Stunde, die ich dort verbringen kann. Mit meiner Webseite, dem Buch und nun auch durch geführte Wanderungen möchte ich den Menschen diesen Wald näher bringen, sie einladen sich mit diesem Stück Landschaft auseinanderzusetzen und all seine Wunder kennen zu lernen.


Der Reinhardswald


Dieses Ziel haben neben mir natürlich noch viele andere Menschen, ganz offen oder auch eher nur gedanklich, allen voran die Interessengemeinschaft "Lebensraum Reinhardswald". Ins Leben gerufen wurde dieses Projekt vom Landrat a.D. Dr. Udo Schlitzberger, Hermann-Josef Rapp (der Stimme des Reinhardswaldes) und Pfarrer Christian Trappe aus Lippoldsberg. 
Ziel ist es, die Chancen des Reinhardswaldes zu nutzen, wenn dieser zum Naturpark erhoben wird. Und diese Chancen sind manigfaltig, dass die ganze Region davon profitieren kann. Wichtig ist dabei allerdings, dass eine breite bürgerschaftliche Mehrheit sich dafür einsetzt, denn nur mit viel Engagement lassen sich alle Potenziale nutzen.

Unser Reinhardswald!


Wenn wir, die Menschen der Region Reinhardswald, alle an einem Strang ziehen, dann können wir unglaublich viele Dinge gemeinsam erreichen:

- Erhaltung unseres einmaligen Reinhardswaldes mit seiner Artenvielfalt und Kulturgeschichte
- Stärkung des sanften Tourismus im ländlichen Raum
- Schaffung von Arbeitsplätzen 
- Erhalt und Verbesserung unserer Infrastrukturen 
- Attraktivitätssteigerung als Lebensraum und Wirtschaftsstandort
- Bildung von Vernetzungen und Win-Win Partnerschaften

Wie ihr seht, können wir alle an den Chancen partizipieren, wir müssen es nur selbst in die Hand nehmen und unsere Chancen ergreifen.
Aus diesem Grund lade ich euch ein, euch rege am Projekt 'Naturpark Reinhardswald' zu beteiligen, eure Ideen mit einzubringen, eure Ängste und Sorgen zu äußern und am Ende mit breitem bürgerlichen Engagement ein neues Kapitel Reinhardswald aktiv mit zu gestalten.


Eure Stimme für unseren Wald zählt


Es finden bereits des Öfteren Informationsveranstaltungen zu verschiedenen Themen den Reinhardswald betreffend statt. Die Termine findet ihr meistens in der Tagespresse. Dort können wir uns Gehör verschaffen und aktiv an der Gestaltung teilhaben.


Montag, 2. Mai 2016

Jetzt geht's los!

Frühlingszeit ist Wanderzeit, das wisst ihr ja alle. Diejenigen unter euch, die Lust haben den Reinhardswald gemeinsam mit mir zu erkunden, können dies ab sofort tun.

Mittlerweile habe ich erfolgreich die Prüfung zum lizensierten Wanderführer nach den Richtlinien des Deutschen Wanderverbandes absolviert und die erste Kooperation geschlossen.
Dort findet ihr auch die ersten beiden Termine für eine schöne, 14 Kilometer lange Reinhardswaldwanderung.

Am Sonnatg den 22.05.2016 und Sonntag den 10.07.2016 führe ich in Kooperation mit FFH-Erlebnistouren jeweils eine Wanderung um und in den Urwald Sababurg.

Die genaue Ausschreibung und die Buchungsmöglichkeiten findet ihr unter folgendem Link:



Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer.

Euer Wanderführer Gero Lenhardt