Glücklich leben und naturgemäß leben ist eins.
(Seneca)

Dienstag, 28. April 2015

Wanderung über den gr. Pinnacker

Ein freier Vormittag, Sonne und schon steht fest: Ich gehe eine Runde.

Früh morgens mache ich mich auf zum Forstscheid, von wo aus die Runde losging. Noch etwas unentschlossen, ob der genauen Route marschierte ich einfach drauflos. Alsbald brach die Sonne durch den Frühnebel und die Landschaft erstahlte in Frühlingsgrün.

Frühlingsgrün

Statt wie ursprünglich angedacht das Olbetal hinabzuwandern, entschied ich mich spontan dazu dem Weitwanderweg X14 Richtung Gottstreu zu folgen. Dieser führt unterhalb des Pinnackers entlang und geht weiter nach Bad Karlshafen. Das war zeitlich heute leider nicht drin und so bog ich irgendwann links in einen einladenden Waldweg ab und stieg hinauf zum großen Pinnacker.

Ausblick vom Pinnacker zum Staufenberg

Durch wegloses Gelände ging es dann wieder hinunter und nach kurzer Zeit öffnete sich der Wald und ein grandioser Fernblick tat sich auf. Staufenberg, Sababurg und weite Teile des mittleren Reinhardswaldes lagen auf sanften Hügeln vor mir. Verschiedenste Grüntöne der Bäume, blauer Himmel und weiße Wölkchen - Wanderer was willst du mehr? Dieser wunderschöne Vormittag wird mir jedenfalls noch lange in Erinnerung bleiben.

Sababurg

Falls euch die Wanderlust packt, könnt ihr viele schöne Wanderungen in meinen Wanderführer entdecken.

Dienstag, 21. April 2015

Der Frühling wird bunt



Der Frühling hat nun endgültig Einzug gehalten und da hält es wohl kaum noch jemanden zu Hause. Auch ich habe die vielen Sonnentage genutzt und bin das ein oder andere Mal im Reinhardswald wandern gewesen.

Blumen sprießen überall


Tat sich der Frühling bis Anfang April noch etwas schwer, so zeigt er sich nun von seiner schönsten Seite.


Weite Flächen Bärlauch haben sich auf dem Waldboden breit gemacht und erfüllen die Luft mit dem typischen Knoblauchgeruch. Waldveilchen, Schlüsselblume, Buschwindröschen und Lerchensporn zeigen sich ebenso wie das Scharbockskraut und der Huflattich. Auch die ersten Wildkräuter lassen sich nun blicken und mit ein wenig Sammeln bekommt man schon genug für einen kleinen Waldsalat oder einen grünen Smoothie zusammen.

Meine Wanderungen führten mich vor allem im südlichen und mittleren Teil des Reinhardswaldes herum. Richtig Glück hatte ich am zweiten Aprilwochenende als ich bei Kaiserwetter den Kaiserteich besucht habe.


Da kann es auch für den Wandersmann kaum etwas Schöneres geben, als eine lange und genüssliche Pause zu machen.

Wenn ihr euch ein paar Anregungen holen möchtet, in meinem Wanderführer findet ihr natürlich die schönsten Wanderwege.