Glücklich leben und naturgemäß leben ist eins.
(Seneca)

Montag, 14. August 2017

Früh dran - die erste Pilzpfanne

War es letztes Jahr noch sehr sehr mühsam überhaupt ein paar schmackhafte Speisepilze zu finden, so überrascht uns die Natur dieses Jahr mit einer ungewöhnlich frühen Pilzmahlzeit.

Gestern habe ich eine nette Gruppe durch den Reinhardswald geführt (www.Reinhardswaldwandern.de) und überall am Wegesrand standen, nicht übersehbar die eigenartigen Pilzgewächse jeglicher Art und Geschmacksrichtung.

lecker

Dieser Einladung konnte ich natürlich nicht widerstehen und so zog ich frühmorgens aus, um die am Sonntag verschonten Exemplare zu suchen. Das Wetter zeigte sich auch noch von seiner besten Seite und so konnte ich bei herrlichem Sonnenschein mit meinem Pilzkörbchen in den Reinhardswald ziehen.

Schwefelinge - nicht so wirklich genießbar

Wie nicht anders zu erwarten war dauerte es nicht lange, bis ich die ersten Röhrlinge in meinen Korb legen konnte. Neben allerlei essbaren Pilzen, finden sich darüber hinaus natürlich auch noch viele andere Sorten im Wald. Immer wieder überraschen die kleinen und großen Fruchtkörper mit neuen Formen und Farben.

einfach köstlich

Da ich zu Hause der einzige bin, der frische Waldpilze mag, habe ich nur gesammelt, was ich auch essen wollte. Das empfehle ich allen, denn warum sollten wir den Wald leersammeln wenn wir am Ende nicht alles verwerten können?
Ich bin guter Dinge, dass es für dieses Jahr nicht die letzte leckere Pilzpfanne gewesen ist und freue mich schon auf den nächsten Sammelspaziergang.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen